TYSTA MANIFESTATIONER 2021

TYSTA MANIFESTATIONER 2021

Eftersom offentliga protester inte är tillåtna i många länder föreslår vi att vi uttrycker vår vilja i tystnad. Välj varje dag 2 eller 3 av de föreslagna affirmationerna och upprepa dem i tystnad så ofta som möjligt. Tala från botten av din mage och med kraften i ditt  hjärta.

Dessutom föreslår vi att samlas i tyst demonstration varje fredag kl. 17, din  lokala tid. Föreställ dig att vi träffas under Livets Träd och  läser affirmationerna  nedan, en efter en, medan vi ger ett ögonblick av inre uppmärksamhet till var och en av dem.

Tillsammans kan vi skapa bättre  och hälsosamma förhållanden för oss, våra barn och alla andra varelser av jorden.

  1. Frihet är vår födslorätt!
  2. Vi kräver  fred på Jorden!
  3. Demokrati är vår oåterkalleliga rätt!
  4. Alla ansträngningar för en frisk Jord!
  5. Vi kräver den fria rörligheten!
  6. Vi respekterar virus och mikrober!
  7. Vi står för fritt beslutsfattande!
  8. Vi stöder rättvisa och ärliga politiker!
  9. För kreativ samexistens med Jorden och alla varelser!
  10. Hjärt-till-hjärta-utbildning för barn!
  11. Vi stödjer mångfald på alla nivåer!
  12. Sanningsenlig information bortom kontroll!
  13. Vi står för feminin-maskulin balans!

Uttryck för hat är inte tillåtna.

Affirmationerna kan också upprepas i första person som dina inre beslut.

Sprid gärna förslaget så att vår tystnad hörs!

Föreslagen av LifeNet och Marko Pogačnik UNESCO Artist for Peace

Subscribe
Notify of
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Edelgard

Guten Tag alle miteinander in diesem Kreis, der Wellen schlägt,
Ah, ich konnte mich monatelang nicht melden – die Technik – obwohl ich immer glühend dabei bin und viel ab- und mitschreibe. Ich bin noch ein Generation, die sich über Schreiben die Dinge merkt. Außerdem schreibe ich gerne mit der Hand. Während ich schreibe bin ich ’online’ habe ich gemerkt. Ein Geschenk des Alters – ich habe Zeit.
Obige Liste mit den Affirmationen ist wunderbar. Vielen Dank, vielen Dank, vielen Dank und überhaupt und sowieso. Über die ganzen Jahre setzt Marko Stein auf Stein und baut etwas, das ich noch nicht sehe, allein die Steine sind schon so schön. Es geht jedenfalls eindeutig aufwärts, für mich fühlt es sich so an.
Bei jeder Monatsmeditation werden die Schutzmembranen größer und bunter, sehr viel größer. Wer da aller dabei sein will ist erstaunlich. Es kann doch nicht sein, daß der Raum nicht groß genug ist? ’Sie’ lieben das Gedränge, nur zum Spaß.
Seit Jahren habe ich mit einem angebrochenen Dornfortsatz an der Brustwirbelsäule zu tun und mein Solarplexus (bzw. mein Magen am Eingang der Speiseröhre) fühlt sich oft an wie ein Stein. Mir war noch nie so klar, daß das so nah beisammen liegt im Körper – das mit dem Bypass hat mir sofort eingeleuchtet. Ich bin sehr wasserscheu, wenn es um kaltes Wasser geht. Seit Wochen, seit es so heiß ist, trainiere ich die kalte Dusche, besonders bei meinem Solarplexus ist es schwierig. Wenn ich mal angefangen habe, das Wasser darauf zu richten, wird es besser und ich konzentriere mich auf die die innere Reinigung: Die Meditation heute, die Wiedervereinigung mit meinem Elementarwesen, war eine wunderbare Ergänzung meiner Bemühungen bei den zwei Problemfeldern. Da ist nun ein neues Ziel, nicht nur gesund sein, sondern viel mehr, weit über mein Befinden hinaus – um Gaia, Sophia und den Kosmos aller ’Wesen’. So viel Bewußtsein ist nicht faßbar, und trotzdem tröstet es mich und macht mich unheilbar neugierig.
Die Vorstellung meines inneren Kindes als Zwilling meines Elementarwesens brachte mich haltlos zum Weinen. Das passiert mir nur, wenn die Energie sehr hoch ist. Die beiden sind aufeinander los wie Magnete, jetzt sind sie ganz verknäuelt.
Viele liebe Grüße an Alle die das lesen – bis Mittwoch
Edelgard
PS: Über die Findhorn-Meditation könnte ich auch schreiben, obwohl erstaunlich viele Störfelder aktiv waren, beide Termine hätte ich zum Beispiel um ein Haar verpaßt.

Jana Rieger

Danke an Euch für diese Möglichkeit, die positiven Urbilder unter dem Baum des Lebens wieder so umarmen zu können. Als wenn ich mich durch viele Räume bewege und in dem Moment, wo ich die Affirmation ausspreche, erinnert sich etwas in mir, wie es sich eigentlich gehört. Und es öffnet sich eine neue heilsame Sphäre in mir.
Ich merke, dass ich den Politiker*innen ein Wirken aus reinem Herzen erst wieder zugestehen muss, damit ich diese Räume betreten kann.
Die Herz-zu-Herz Bildung für alle unsere Kinder, das hat mich sehr bewegt. Nicht nur, weil ich Lehrerin bin. Die jungen Menschen brauchen wirklich unsere ungeteilte Liebe, Aufmerksamkeit und Unterstützung in diesem Moment. Dieses Urbild möchte ich gern in den nächsten Tagen im Herzen mittragen und weiterbewegen.

Andreas

My dear Marko
to make clear want I wanted to say or affirm with my note below:
when we gather in silence we are gathering in inner space, this make it nessesary to recognice that duality not exist in spiritual terms, the truth is we are all in the same boat, that is the essence of all spiritual teachings, calling this ”ayni (anden path)”, ”prajnaparamita(buddism)” or ”loving compassion” in christian terms.
So there are nobody to make an demand, in spiritual terms there is no hirarchy or somebody to make resposible for misery….
So I propose to change the word ”demand” in these affirmations to a form that exress our common decision to do our best for to reach what we affirm in these 13 phrases.
I hope I make my point sufficient understandable
so its about a thankful positiv ciricism from my side to reach more effect in these mission.

Andreas

Lieber Marko

Ich schätze diese Petition, doch würde ich um eine Änderung bitte
der Satz ”wir respektieren Viren und Bakterien” kann doch in Angesicht von Tausenden von Toten sehr leicht falsch verstanden werden, er wirkt auch irgendwie kindisch, die Viren verteidigen sich im Moment ja sehr gut selbst.
Wäre es nicht sinnvoller stattdessen einen ganzheitlichen Ansatz in der Medizin zu unterstützen. Das wäre doch in Euren Sinne und reflektiere die aktuelle Tendenz in der Medizin, ganzheitliche Ansätze auszugrenzen. Ausserdem würdet Ihr vermeiden, dass man Eure Kritik mit derer von rechts aussen gemein sehen könnte!
Den Satz – Freiheit ist unser Geburtsrecht und beinhaltet unsere Pflicht auch die Freiheit Andersdenkender zu achten! – fände ich präziser.
Ebenso würde ich schreiben – Wir begreifen es als unser tiefstes Bedürfnis jeden Tag aufs neue alles uns mögliche für ein friedliches Zusammenleben aller zu tun – dies drückt für mich klarer aus, dass der Wunsch nach Frieden die Arbeit dafür durch jeden einzelnen beinhaltet.
Daraus folgend würde ich formulieren – Wir begreifen den demokratischen Prozess als eine notwendigen gemeinsamen Prozess aller Wesen um eine nachhaltige Entwicklung weltweit zu unterstützen –
In diesem Sinne könnte man die restlichen Forderungen so formulieren dass Sie weniger fordern als positiv affirmieren wohin die Reise gehen soll.
Mit der dringenden Bitte diese Korrektur als durchaus wohlgemeint zu hören
danke ich Euch.

4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x